PMS, Endometriose, PCOS, Myome, Zysten, Wechseljahre

 

Warum sollten Sie sich auf einen alternativen Weg machen?

 

Welche Neuigkeiten über Ihre Beschwerden erfahren Sie in meiner Praxis?

Bildquelle www.pixabay.com
Bildquelle www.pixabay.com

Bildquelle www.pixabay.com
Bildquelle www.pixabay.com

mögliche Ursachen von PMS

- Nährstoffmangel

- langsamer Abfall von Östrogen

- schneller Progesteronabfall in der 2. Zyklushälfte

- Ungleichgewicht zwischen Progesteron und Östrogen

- Schilddrüsenunterfunktion

- Veränderungen im Neurotransmitterstoffwechsel (Serotonin/Noradrenalin)

- Qi-Schwächen laut TCM

- Stress

Bildquelle www.pixabay.com
Bildquelle www.pixabay.com

Hilfe bei Endometriose, PCOS, Zysten, Myomen, PMS

Ich schaue nicht nur auf Ihre gynäkologischen Beschwerden, sondern werde bis ins Detail auch Ihre anderen Organe mit in Betracht ziehen (Schilddrüse, Leber, Nebenniere, Herz, Lunge, Lymphe, Darm...) Denn wenn irgendwo in Ihrem Körper eine Schwachstelle ist, können dadurch schon bestimmte Symptome in den Vordergrund treten und einen Rattenschwanz nach sich ziehen.

Ich schaue außerdem ob bei Ihnen Qi-Schwächen laut TCM vorliegen und schaue mir Ihre Augen an um tiefergehende Schwächen in Ihrem Körper zu erkennen.

Aus all der Diagnostik entwickel ich dann die für Sie passende Therapie und bespreche dieses ausführlich mit Ihnen.

Bildquelle www.pixabay.com
Bildquelle www.pixabay.com

Klimakterium- Die Wechselzeit

Möchten Sie Linderung Ihrer Symptome erfahren und endlich wissen, wo die Ursache Ihrer Beschwerden liegt?

Sie wollen keine chemischen Hormone zu sich nehmen und eine Gebärmutterentfernung ist für Sie auch keine Option?

Es gibt so wertvolle wirkungsvolle Pflanzen, die bei Wechseljahrsbeschwerden helfen können... falls die Beschwerden aber sehr stark sind, gibt es auch die Möglichkeit eines Hormonspeicheltests um dann mit bioidentischen Hormonen das optimale Gleichgewicht für Ihr Alter wieder herzustellen.

Außerdem schaue ich mir Ihre Augen an um tieferliegende Schwächen im Körper zu erkennen.Zusätzlich überlege ich, ob bei Ihnen eine Qi-Schwäche laut TCM vorliegt, die dann mit Ohrakupunktur und chinesischen Kräutern behandelt wird.